magnifying glass

Peaches

Do I dare to eat a peach?” – T.S. Eliot

You think you know Peaches? Perhaps you do. Whether you’ve been a fan since before her groundbreaking 2000 debut, The Teaches of Peaches, or just met for the first time, prepare to get to know her much, much better. Peaches has always trafficked in subversion. 

On her fourth full-length, I Feel Cream, what she subverts—time and again—are preconceived notions of who Peaches is and what she does. Having held the attention of international audiences for a decade, now she reveals new dimensions of her artistry.

These twelve new songs feature vocal performances of startling vulnerability and cool sophistication. A minimalist, nothing-is-wasted economy of sound that throws every lyric and groove into sharp relief. And a fresh take on Peaches’ fiercely independent approach to writing and production, with assistance from colleagues as formidable and inspired as the artist herself.

Cue up “Talk To Me,” and hear—hell, try to ignore—the unchecked passion with which Peaches pleads and implores, her performance imbued with a rawness reminiscent of the great ladies of ‘70s soul. At the other end of the spectrum, “Lose You” may recall the icy elegance of New Romantic synth-pop, but Steve Strange never sang with such delicacy or melodic refinement. “In my wildest dreams, I would never have thought I’d have a song like ‘Lose You’—with soft singing, which evokes different emotions—on my album,” admits Peaches.

A revolutionary figure in 21st century electronic music, Peaches can also reference the innovations of like-minded icons who preceded her with cool assurance. The dark, throbbing synthesizers and mechanized handclaps of “More” underscore her affinity for Suicide—as does her decision to eschew guitars throughout the album, even on the neck-snapping “Show Stopper.” On the title track, she effortlessly sings in a melodic high register—we've never heard her sing like this before—over oscillating keyboards, then suddenly snaps back with cool, early-era rap style over a killer electro beat a la Shannon’s “Let the Music Play,” evoking that blissful era in the early ‘80s when disco returned underground and mutated. There are selections in the classic Peaches vein, too, edgy and confrontational. “Mommy Complex” echoes previous favorites like “Back It Up, Boys” (from Fatherfucker, 2003) and “Two Guys for Every Girl” (Impeach My Bush, 2006). Yet these tracks proffer unexpected twists as well. The low-slung “Billionaire,” featuring bad ass rapper Shunda K from Yo! Majesty, showcases Peaches’ most straightforward rapping to date. And as she tics through her own back pages on opener “Serpentine,” the phat bass line pummels alongside her rhymes, reminding the listener that even though this is a new chapter, the heart of the Peach—“ "corazón de melocotón"—will always be there!

Peaches is still Peaches. “I have a strong image and a strong character,” she admits. “I just didn’t want everything to have a punch line.” To help her realize the myriad ideas of I Feel Cream, Peaches enlisted assistance from some of her most celebrated peers: Soulwax, Simian Mobile Disco, Drums of Death, Digitalism, Shapemod.

And for the first time, she tried her hand at writing with her old friend Gonzales; the duo found themselves creating songs at a rate of one or two a day. While these collaborations may have tested the boundaries of her artistic comfort zone, Peaches did not reach outside her creative universe when seeking input. I Feel Cream is a wholly organic exercise. “When I play DJ gigs, these are people I DJ beside,” she emphasizes. “We perform on the same bills, headline the same venues. We move through the same world. These are my friends, and they want to work with me, the same way I want to work with them.” And work they did. In Berlin and London, in pairs and trios. And sometimes alone. The evolution of each track was unique, but its genesis always began with Peaches. “I never just sent someone a file and said, ‘Write something.’ I never gave up creative control. I was working with strong people, and I also have very strong opinions.” You think you know Peaches? Wanna bet?

Photo: Angel Ceballos


Künstlerliste

Alice Schneider

„Wunderland“ Die französische Band um die österreichische Sängerin / Schauspielerin Alice Schneider entführt zwischen... mehr...

Animata & the Astronauts

Aminata Seydi und ihre Astronauts bringen Eigenkompositionen im Stile des NUSoul und Funk und Groove Klassiker aus den... mehr...

Anja Lazic

Die vielseitig ausgebildete kroatische Künstlerin Anja Lazic stellt sich vor: Die Gesangs- und Klavierlehrerin hat... mehr...

Aterciopelados

"Musical mavericks often reject the past; this Colombian electro-rock duo is dragging its traditions into the... mehr...

Brunnhilde

Brunnhilde steht für das neue DJn Kollektiv der Brunnenpassage, bestehend aus 12 jungen DJns unterschiedlicher... mehr...

CATCH-POP STRING-YOK!

“Frauen-Power” wäre eine Untertreibung in Anbetracht dieses neuen femininen Balkanquartetts. Catch-Pop String-Strong... mehr...

Célia Mara

Brazilian Bastardsound Starke Songs, kompakte urbane Grooves, ein wenig Ethno-Jazz und Funk, eine Prise Elektro-Pop…... mehr...

chra

Let Go! Let’s Go! Let us Go! Failing and Celebrating Sweating and Swimming Walking and Starving chra is the Alter... mehr...

Christina Zurbrügg

„yodel & more“ „Zurbrügg besticht durch ihre Stimme, ihren Wortwitz und ihr meisterhaftes Jodeln, das ihr (und... mehr...

Cornelia Pesendorfer

Eine offene und unternehmungslustige Musik präsentiert die österreichisch-afrikanische Band Sekelela (dt. aus der... mehr...

Dum Dum Girls

Kristin Gundred aus dem kalifornischen San Diego ist Musikerin mit Leib und Seele. Mit ihrer eigentlich recht hippen... mehr...

Edith Lettner & Freemotion

Offenheit ist wohl eine besondere Qualität der Saxophonistin und Komponistin Edith Lettner, die sie als Bandmusikerin... mehr...

Electric Indigo & Irradiation

TEMP~Records Chefin Irradiation und Electric Indigo sorgen als vielfach live erprobtes Team für den Auftakt des... mehr...

Elisabeth Penker

Elisabeth Penker studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien und an National Academy of Fine Arts in Oslo.... mehr...

EsRaP

femous power Rap!Die knapp Zwanzigjährige Ottakringerin, Österreicherin mit türkischen Eltern, ist sicherlich eine... mehr...

Extracello

Unerhört! Vier Cellistinnen, Virtuosinnen auf ihrem Instrument, kommen zusammen, um mit dem Cello richtig... mehr...

Falangee aka: Christina Steyskal

Christina Steyskal aka: Falangee ist eine Djane und Musikerin (Percussion), die seit einigen Jahren die Wiener... mehr...

Fatoumata Dembélé

Fatoumata Dembélé ist Griot, Sängerin und Tänzerin. Sie stammt aus Burkina Faso und Mali. Sie hatdie Tradition der... mehr...

femous orchestra

Kollektiv – Vernetzungspool – neue Begrifflichkeiten The femous orchestra – eine gewollte Begriffsverwirrung! Die... mehr...

femous origins

Auf der Suche nach dem Ursprung … Musikalische Wurzeln aufgreifen, verändern und sie in unterschiedlichen Kontexten... mehr...

G.Rizo

G.rizo (born Ihu Anyanwu) is a singer, producer, DJ  and all-around creative living in Vienna, Austria.... mehr...

Hottensiah

Beautiful, sassy and musically talented Hottensiah is a young energized & optimistic singer from Kenya, East... mehr...

Ivana Ferencova & Quartet Romani Vodi

Ivanas Stimme ist eingebettet in einen traditionellen Sound á la Django Reinhardt, versehen mit Elementen aus Blues,... mehr...

Iyasa

Iyasa heisst Sonnenaufgang in Ndebele, einer Sprache des südlichen Afrikas. Über Zimbabwe stand einiges in unseren... mehr...

Jenny Bell – Earthbeat

Songs and grooves from the center. Die mitreißende Show, die Jenny Bell mit ihren Musikern aufzieht, erinnert an... mehr...

Joyce Muniz

Joyce Muniz is a Vienna-based, Brazilian Dj, vocalist, club promoter and producer, who is currently one of the leaders... mehr...

Katika

„RICARICARE“ (ital. für „Aufladen“) ist das Debütalbum der Ausnahmekünstlerin KATIKA. Aufgewachsen in den... mehr...

La Shica

LA SHICA repräsentiert eine neue Art von Musik, die sich in Spanien gerade den Respekt von Fachleuten und Kritikern... mehr...

Laura Rafetseder

"Once upon a time a little songstress fell in love with music listening to her songwriter dad's piano (he used to... mehr...

Ljubinka Jokic Trio

Archaisch weltumarmender Wienschmerz: Längst kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder ganzheitlich beglückend das... mehr...

Lucy McEvil

Die Schauspielerin und Diseuse Lucy McEvil ist eine Grenzwandlerin zwischen den Geschlechtern. Im klassischen Theater... mehr...

Maracatu Quebra Baque Austria

Maracatu Quebra Baque Austria ist die erste offizielle Maracatugruppe Österreichs und Tochtergruppe von Quebra Baque... mehr...

Marla Glen

„ … was Sie ist, Mann oder Frau, ist völlig egal. Sie ist Soul, Sie ist Blues, Sie ist Rock, Sie ist Leben … Sie ist... mehr...

Matilda Leko

Matilda Leko ist eine der facettenreichsten und interessantesten Künstlerinnen im modernen Jazz. Matilda ist eine... mehr...

Melinda Stoika

Melinda wuchs als Tochter des Jazzpianisten Tibor Barkoczy und Das Kindermädchen Judit Barkoczy in Budapest auf. Mit 6... mehr...

Michaela Rabitsch

Michaela Rabitsch - Sängerin, Komponistin und Österreichs einzige Top- Jazztrompeterin - wird vom US Magazin... mehr...

Milagros Piñera

Milagros Piñera Ibaceta Sängerin, Perkussionistin, Gitarristin. Ohne Zweifel „Cuba´s hottest voice in town“. Ab... mehr...

Nailah Porter

"FEMALE JAZZ VOICE OF THE YEAR" - GILLES PETERSON Worldwide, BBC Radio 1, Brownswood Recording “Nailah... mehr...

Patrizia Ferrara

“Italian-born singer Patrizia Ferrara and her fuss-free, soulful vocals are firmly rooted in nu-jazz, R&B, and... mehr...

Peaches

Do I dare to eat a peach?” – T.S. Eliot You think you know Peaches? Perhaps you do. Whether you’ve been a fan... mehr...

Pia Palme & Electric Indigo

Techno zu einfältig? Neue Musik zu anstrengend? Alles eine Frage des Respekts, meinen Musikerin/DJ Electric Indigo... mehr...

RONJA

Sängerin - Tänzerin - Performerin  Die kleine RONJA* (auch bekannt als Raphaela Buschenreiter) wurde in der... mehr...

Soe Tolloy

Mit Soe Tolloy´s Debütalbum „Excuse me Mr.“ begegnet man ehrlich emotionalen, akustischen Singer-Songwriter Klängen... mehr...

Sweet Susie

Susanne Rogenhofer aka Dj Sweet Susie Elektronik Musikerin, Dj, Club Betreiberin, Kuratorin, Bildende Künstlerin... mehr...

The Rounder Girls

The Rounder Girls, drei atemberaubende, präzise harmonisierende und ausgewogene Soulstimmen ergeben einen... mehr...

Tina Conseptagons

Tina Conseptagons ist die Sängerin der Musikband CONCEPTAGONS. CONSEPTAGONS ist eine multikulturelle Reggae-Funk &... mehr...

Tini Trampler

"Tini Trampler und ihre Dreckige Combo zählen aufgrund ihrer außergewöhnlichen Veröffentlichungen mit zu den... mehr...

Véro La Reine

Véro La Reine wurde im Süden der Region „Zentrum“, der Heimat des Volkes der Beti in Kamerun geboren und wuchs unter... mehr...

W.i.t.Ch.

Fünf virtuose Musikerinnen präsentieren modernen Folk verwurzelt in den traditionellenKlängen Europas. W.i.t.Ch... mehr...

Waschen*Macht*Sound by femous orchestra

Im femous orchestra blubberts… die Musikwäscherinnen sind da! Gemeinsam begeben sie sich auf eine globale... mehr...

ZARA

ZARA ist eine ungemein beliebte türkische Folk Sängerin und Schauspielerin.Geboren als Neșe Zara Yilmaz in Istanbul,... mehr...

Diese Spalte hat im Moment keinen Inhalt.
Oktober - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 

Newsletter Anmeldung

Emailadresse:

Wenn Sie schon angemeldet sind und Sie sich wieder abmelden möchten, dann klicken Sie bitte auf diesen Link.

PresseSponsoringAbout UsImpressumKontakt